Donnerstag, 6. April 2017

Mein Lieblingshoodie!

Ich lieeeeebe Hoodies! 

Es gibt für mich fast nichts Schöneres, als sich in einen gemütlichen Hoodie einzukuscheln, die Kapuze über den Kopf zu ziehen und so einen gemütlichen Abend oder einen regnerischen Sonntag vor dem Fernseher zu verbringen. Ein paar Nüsschen und eine Fassbrause dazu und die Lieblingsserie auf DVD... Ach herrlich!

Wieso hab ich dann noch nie einen Hoodie genäht? Unglaublich, aber wahr. Es wurde also höchste Zeit dieses mal in Angriff zu nehmen. Zum Glück gibt es den Jahres-Sew-Along von Fräulein An, denn dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen, endlich auch einen Hoodie zu nähen. Und was soll ich sagen? Ich mag ihn gar nicht mehr ausziehen. War klar oder? 

Der Schnitt Kapuziert4us von Leni Pepunkt hatte ich schon lange, lange zuhause rumliegen. Ich habe mich für die große Kapuzenvariante entschieden und die Kangaroo-Tasche entschieden. Unten habe ich ihn nur gesäumt und kein Bündchen angenäht, weil ich finde, dass ein Bündchen für kleine dicke Menschen nichts tut. 

Ich liebe diese Ärmelbündchen und auch die große Kapuze ist genau mein Ding. Ich überlege schon die ganze zeit hin und her, aber ich weiß nicht, wieso ich mich nicht schon eher mal an einen Hoodie begeben habe, aber ich weiß, dass für den kommenden Herbst und Winter garantiert noch ein paar folgen werden!







Verlinkt bei: RUMS, Jahres-Sew-Along
Schnitt: Leni Pepunkt, Kapuziert4us
Stoff: Ganz weicher Sweat vom Stoffmarkt Unna in khaki-meliert und pink-meliert
Location: Körner Park

Donnerstag, 30. März 2017

Missi goes Creativa - und ich geh mit!

Wie in jedem März stand auch in diesem Jahr wieder die CREATIVA - Europas größte Messe für kretives Gestalten in roten Großbuchstaben, doppelt unterstrichen, mit Sternchen umrandet und mit Glitzer bestreut in meinem Kalender. An diesen 5 Tagen im Jahr herrscht hier in Dortmund nämlich der kreative Ausnahmezustand. Unendlich viele Bastel-Näh-Strick-Häkel-Back-und-was-auch-immer-Händchen aus Nah und Fern treffen sich dann in den Westfalenhallen und sehen sich Neues und Altbewährtes an und gehen voll bepackt und mit einem seeligen Lächeln im Gesicht am Ende des Tages wieder nach Hause. Wunderbar! 

So auch ich. Auch in diesem Jahr war ich natürlich wieder dabei und auch in diesem Jahr wollte ich mir unbedingt wieder ein neues Creativa-Teilchen schneidern. Da mein absolutes Highlight bei jedem CREATIVA-Besuch der Stand der lieben Silke Zwergenschön ist, sollte auch mein Shirt wieder zwergenschön werden. Wieder mal eine Ebby. Diesmal habe ich mich für die zwergenschöne Missi als Motiv entschieden und da ich ein großes Mädchen bin, ist auch Missi ein wenig groß geraten. Aber seht selbst:


Auf dem Parkplatz, im Hintergrund das Westfalenstadion

Auf dem Parkplatz, vom Winde verweht

Andersrum auf dem Parkplatz, vor dem Westfalenstadion

Mit zwergenschönem Einhorn


Mit Dandy Zwergenschön

Mit Silke Zwergenschön


Ein ausführlicher CREATIVA-Bericht ist für die nächsten Tage geplant, aber jetzt erstmal zu RUMS!

Donnerstag, 16. März 2017

Neue Tasche - neues Glück

Hand auf's Herz, Taschen kann Frau doch niemals nie genug haben. Selbstgemachte Taschen schonmal überhaupt gar nicht. Man brauch quasi überhaupt gar keinen Grund für eine neue Tasche. Eine neue Tasche ganz dringend zu brauchen reicht als Grund völlig aus.

Für meine neue Tasche habe ich alle Zutaten vorrätig gehabt und nichts neu kaufen müssen. Da soll nochmal irgendjemand sagen, dass ein breit gefächerter Vorrat an Stoffen und Zubehör überhaupt nicht notwendig ist. Es hat schon einen Grund, dass Frau diese Dinge hamstert und hortet und ja, auch das achte Gurtband in rosa ist lebensnotwendig, schließlich sind das doch alles völlig andere Farbnuancen. 

Meine Tasche ist nach dem Freebook "TragEs" von emma-like entstanden. Ich habe dafür meine Julia-Stöffchen von Swafing angeschnitten und eine Applikation von Zwergenschön benutzt, die ich im letzten Jahr auf der CREATIVA erstanden habe. Als Verschluss dient ein KamSnap, den ich innen angebracht habe. 
















Dienstag, 7. März 2017

Mein Ordnungshelfer

Uff, schon wieder habe ich gerade mindestens 10 Minuten lang meine Schere gesucht, die ich vor gefühlten 15 Sekunden doch gerade erst aus der Hand gelegt habe. Ein Genie beherrscht das Chaos? Dann bin ich absolut kein Genie. Das Chaos holt mich immer wieder ein. Ich bräuchte einen hübschen Aufbewahrungsort für meine Scheren. Moment. Da hast du doch irgendwo mal irgendwas auf irgendeinem Blog gesehen, das hierfür perfekt wäre. 

Wer sagt's denn. Noch ist nicht alles verloren. Ziemlich schnell habe ich die Gratis-Anleitung für eine Scherenhülle bei Nina's Traumwerkstatt gefunden. Genau sowas habe ich gemeint. Rubbeldikatz war meine Scherenhülle fertig. Jetzt haben meine Scheren einen gemütlichen warmen Platz, an dem sie sich wohl fühlen können. 





Okay, das nächste Mal vielleicht ohne den Stoff zu verstärken. Ich sehe nämlich gerade dass die Spitze ziemlich blöd aussieht.

Verlinkt bei: 

Donnerstag, 2. März 2017

soft kitty warm kitty little ball of fur...

Kennt Ihr das? Ihr seht einen Stoff, das Gehirn setzt aus und alles was Ihr denken könnt ist "haben, haben haben"! Genau das ist mir bei diesem Stoff passiert. Wenig überraschend ist, dass sich auf diesem Stoff fantastillionen Katzen tummeln. Was daraus werden soll? Keine Ahnung und das ist auch vorerst egal, erstmal haben, haben haben!

Irgendwann überkam es mich. Lieblingsstoff und Lieblingsschnitt = Kitty-Ebby! Hach wie es mir gefällt! Und weil dieser Regen, dieser Wind und diese Kälte mir sowas von auf den Keks gehen, versuche ich mit der Kurzarm-Ebby mal das schöne Wetter hervorzulocken. Klappt bisher so mittelprächtig, aber ich gebe nicht auf. Nein, nein, nein!






Schnitt: Ebby von Schnittgeflüster
Verlinkt bei: RUMS

Donnerstag, 16. Februar 2017

Raglan-Retro-RUMS am DonneRstag

Es sieht ja momentan fast so aus, als würde sich der Winter - endlich! - langsam aber sicher verabschieden. Für mich kann ja schon direkt am 1. Januar, wenn die Weihnachtsfeiertage und Silvester vorüber sind, der Winter in der Mottenkiste verschwinden und der Frühling zum Vorschein kommen, aber leider fängt der Winter dann ja erst richtig an. 

Aber heute war mir so, als hätte ich einen Hauch von Frühling in der Nase gehabt. Kennt Ihr den Geruch, den der erste Frühlingstag im Jahr hat? Ich finde er riecht immer ganz besonders. Hach, ich kann es kaum erwarten. 

Für den Übergang habe ich mir aus einem Retrojersey und meinem Lieblings-Grau einen raglan.PULLi von Leni Pepunkt genäht. Der Schnitt ist super bequem. Die Ärmel sind etwas weit, aber das mag ich eigentlich sehr gerne. Was mir nicht ganz so gut gefällt ist, dass der Halsausschnitt für mich persönlich zu weit ausgeschnitten ist. Ich mag es lieber etwas enganliegender, besonders wenn es noch kühl ist. Trotzdem mag ich mein neues Shirt und deshalb schicke ich es zu RUMS.






Donnerstag, 9. Februar 2017

BulliBag

Ich steh auf Stoffbeutel. Ich hab eine ganze Schublade voll mit diesen Dingern und auch immer einen in der Tasche für den Spontaneinkauf. Zugegeben, nur wenige davon sind selbstgemacht. Deswegen war es jetzt auch wieder an der Zeit für einen schnurrschönen neuen Stoffbeutel. 

Auf Anhieb gefallen hat mir das Freebook BulliBag von lila-wie-liebe. Sie ist ganz einfach zu nähen, sieht aber trotzdem ganz entzückend aus und das Beste ist der Knopf, um das Täschlein ordentlich zusammenzuhalten. Perfekt für die Handtasche, denn bisher habe ich meine Stoffbeutel einfach gerollt und in die Tasche gestopft. 

Da im nächsten Monat wieder die Creativa ansteht, brauche ich natürlich auch dafür einen Stoffbeutel, um meine Einkäufe sicher nach Hause zu tragen. Ja, ganz sicher brauche ich nur einen einzigen Beutel für die Messe. Nein, wenn der voll ist, dann kaufe ich natürlich nichts mehr ein. Ja, ich bin mir ganz sicher. Nein, meine Nase wächst jetzt gerade nicht ins Unermessliche... Was soll denn diese Frage?

Und hier ist meine BulliBag:






Verlinkt bei: